Web

 

CeBIT: Toshiba beamt mit Bluetooth

16.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wer auf den Kabelsalat zwischen Notebooks und Beamern bei Firmenpräsentationen und anderen Gelegenheiten keine Lust mehr hat, für den hält Toshiba eine Lösung parat: Der japanische Elektronikkonzern hat mit dem "Bluetooth Data Projector Kit" eine Software vorgestellt, die PCs und Projektor drahtlos verbindet. Die Applikation ist mit jedem Toshiba-PC, der mit Windows 98 SE oder Windows 98 ME ausgestattet ist, und jedem LCD-Datenprojektor mit einem PCMCIA-Steckplatz kompatibel. Die Japaner bieten bereits zwei entsprechende Beamer "TLP-X20J" und "TLP-X21J" an. Um die mobilfunkgestützte Datenübertragung zwischen zwei Geräten zu starten, müssen die in dem Toshiba-Softwarepaket mitgelieferten Bluetooth-PC-Karten in der jeweiligen Einheit installiert werden.

Das Bluetooth Projector Kit, den Toshiba auf der Computerfachmesse CeBIT in Hannover (22. bis 28. März) präsentieren wird, soll am 28. März in Japan und anschließend in den USA und Europa auf den Markt kommen. Es kostet im Japan umgerechnet rund 1150 Mark.