Job and career

CeBIT bringt Bewerber und Arbeitgeber zusammen

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Rund 50 Arbeitgeber, die auf Mitarbeitersuche sind, und ein volles Vortragsprogramm bietet das diesjährige Karrierezentrum job and career an auf der Cebit vom 14. bis 18. März in Halle 11, täglich von 9 bis 18 Uhr.

Auf der weltgrößten Computermesse in Hannover geht es auch in diesem Jahr nicht nur um innovative Produkte und neue Dienstleistungen: in Halle 11 präsentiert sich eine Vielzahl von Arbeitgebern, die auf Mitarbeitersuche sind. Umgekehrt haben Jobsuchende die einmalige Chance, an einem einzigen Tag viele Unternehmen kennenzulernen und ihnen auf den Zahn fühlen zu können. Vielleicht ist ein künftiger Arbeitgeber dabei!

Bei job and career vertreten ist eine bunte Mischung aus Konzernen aus unterschiedlichsten Branchen wie Aldi, Bayer, Bosch, Eon, Lufthansa, der Deutschen Telekom oder Vodafone, aus IT-Dienstleistern und Beratungshäusern wie Arvato Systems, NTT Data, Dimension Data, pwc, KPMG der Sopra Steria. Sicherlich lohnt sich ein genauer Blick ins Karrierezentrum, denn es machen auch Arbeitgeber mit, die vielen Bewerbern auf Anhieb nicht unbedingt als IT-Arbeitgeber aufgefallen sind, etwa ein Landmaschinenbauer wie Claas, die Deutsche Bundesbank, der Verfassungsschutz oder Modefirmen wie Hugo Boss oder Marc O´Polo sowie die Drogeriekette Rossmann oder die Handelskette Kaufland.

Zum Karrierezentrum gehört auch ein umfangreiches Vortragsprogramm, das täglich unterschiedlichste Themen rund um das berufliche Weiterkommen in IT-Berufen sowie in der IT-Industrie und in Anwenderunternehmen abhandelt. Zusätzlich haben Unternehmen die Möglichkeit, im Rahmen einer 20-minütigen Präsentation sich als attraktiver Arbeitgeber bei den Zuhörern zu präsentieren.

Während der Cebit gibt es im Karrierezentrum verschiedene Vorträge von diversen Firmen, die für Arbeitnehmer interessant sind.
Während der Cebit gibt es im Karrierezentrum verschiedene Vorträge von diversen Firmen, die für Arbeitnehmer interessant sind.
Foto: (c) spring Messe Management GmbH / Jack Tillmanns.

Digitalisierungstrends als Eröffnung

Gleich zur Eröffnung des Forums am Montag, dem 14. März 2016 um 10 Uhr, erläutert Marko Prislin die heutigen Digitalisierungstrends als Herausforderung für traditionelle Geschäftsmodelle. Ebenfalls am CeBIT-Montag stellt die IG Metall ihre jährlich stattfindende Gehaltsanalyse der IT Berufe vor und gibt Tipps, was Bewerber alles bei der Einstellung und dem Arbeitsvertrag zu berücksichtigen haben.

Am CeBIT-Dienstag (15. März 2016) organisiert die COMPUTERWOCHE um 11.55 Uhr eine Podiumsdiskussion mit dem Titel: "IT-Freiberuflermarkt: Wer sind die Sieger, wer sind die Verlierer?". Daran nehmen teil: Nikolaus Reuter, Vorstandsvorsitzender von Etengo, Andreas Krawczyk, COO von freelance.de, Luuk Houtepen, Head of Business Development bei Sthree sowie Oliver Koch, Mitglied der Geschäftsleitung des Personaldienstleisters Solcom. In der Diskussion geht es darum, welche Trends sich im IT-Markt abzeichnen und welche Konsequenzen diese für die Freiberufler haben, welches Know-how künftig wichtiger wird und wessen Qualifikationen künftig weniger gefragt sein werden. Ebenfalls auf dem Programm stehen Vorträge über Arbeitsmöglichkeiten in der Forschung und Berufsaussichten für die Generation 50+.

IG Metall über Kompetenzen in der digitalen Arbeitswelt

Am dritten Messetag (16. März 2016) referiert der Coach und Trainer Henryk Lüderitz um 13.25 Uhr unter dem Titel "Bewerbung 2.0 - so nutzt die Generation-Y alle Chancen des Social Media" darüber, wie Bewerber aus der grauen Masse der "Papierbewerber" hervorstechen können und dazu geschickt die Möglichkeiten der sozialen Netze einsetzen. Ansonsten finden eine Reihe von Firmenpräsentationen statt - alles Arbeitgeber, die eine Menge Jobs zu vergeben haben - wie Arvato Systems, Eon, die Software AG, Bayer, die Bundeswehr und die TK-Anbieter Vodafone und die Deutsche Telekom.

Am Donnerstag, dem 17. März um 16.25 Uhr, berichtet der Weiterbildungsexperte der IG Metall, Karl-Heinz Hageni aus verschiedenen Industrie-4.0-Projekten, in denen es auch um die Frage geht, welche neuen Kompetenzen - auch IT-Know-how -, Mitarbeiter künftig in der digitalisierten Arbeitswelt benötigen. Auch an diesem Tag können sich Bewerber über die Einstiegsmöglichkeiten und Karriereaussichten in so unterschiedlichen Unternehmen wie Aldi, KPMG, Lufthansa und der Bundeswehr informieren.

Der letzte Messetag (18. März 2016) bietet einen bunten Strauß an unterschiedlichsten Vorträgen und Aktivitäten. So lädt der Branchenverband Bitkom unter dem Motto "Erlebe IT" junge Bewerber auf den Stand ein, um die verschiedenen Karrieremöglichkeiten in der IT aufzuzeigen. Auf dem Programm stehen weitere Firmenpräsentationen sowie Vorträge zu Themen wie sich Kommunikationsfallen vermeiden lassen oder wie Männer und Frauen besser zusammen arbeiten können.