Web

 

Canon unterstützt Microsofts Sync-Protokoll MTP

23.09.2004
Canon hat sich entschlossen, Microsofts Media Transfer Protokoll für die Datenübertragung zwischen mobilen Geräten und PCs in seinen Kameras einzusetzen.

Canon hat sich entschlossen, Microsofts Media Transfer Protokoll für die Datenübertragung zwischen mobilen Geräten und PCs in seinen Kameras einzusetzen. 

Der Softwarekonzern hat mit dem Kamera- und Druckerhersteller einen wichtigen Befürworter gewonnen. MTP braucht die Unterstützung der Industrie, um sich als Standard durchsetzen zu können. Microsoft will MTP demnächst beim USB Implementers Forum als Standard anerkennen lassen. Das Protokoll für die Datenübertragung baut auf dem Picture Transfer Protokoll auf (PTP) auf, das von der International Imaging Industrie Assiociation etabliert wurde. Microsoft unterstützt PTP seit der Windows Millenium Ausgabe. 

MTP deckt im Gegensatz zu PTP mehr mobile Geräte ab als nur Digitalkameras und erlaubt die Verbindung von Mobiltelefonen und Media-Playern mit Windows-PCs. Canon habe angekündigt, MTP nicht nur über eine USB-Verbindung sondern auch als MTP für die IP-Übertragung einzusetzen, teilte Microsoft mit. 

Werden Kameras mit dem MTP an einen Windows-PC angeschlossen, wird dem Benutzer eine Thumbnail-Ansicht der Fotos gezeigt und die Übertragung angeboten. Canon ist der erste Hersteller von Digitalkameras, der sich für MTP entschieden hat. Andere Hersteller wie Creative Labs setzen das Protokoll bereits in mobilen Geräten, den so genannten Portable Media Centers, zur Synchronisation mit Windows-PCs ein. Microsoft selbst unterstützt MTP mit dem Media Player 10. Zudem soll das Protokoll Bestandteil einer neuen Version der Media Center Edition von Windows XP werden. (uba)