Kleine Helfer

CalCheck löst Kalenderprobleme in Outlook

Thomas Joos ist freiberuflicher IT-Consultant und seit 20 Jahren in der IT tätig. Er schreibt praxisnahe Fachbücher und veröffentlicht in zahlreichen IT-Publikationen wie TecChannel.de und PC Welt. Das Blog von Thomas Joos finden Sie unter thomasjoos.wordpress.com.
Kalendereinträge funktionieren nicht, Terminkonflikte bestehen, und es kommt zu Inkonsistenzen bei Besprechungen. Seit Anwender auch per Smartphones auf Microsoft Exchange zugreifen können, nehmen diese Symptome zu.
Mit CalCheck bleiben Ihre Kalender kohärent.
Mit CalCheck bleiben Ihre Kalender kohärent.
Foto: Thomas Joos

Mit dem kostenlosen "Calendar Checking Tool" (CalCheck) von Microsoft kann man solche Probleme leichter lösen. CalCheck ist ein Tool für die Befehlszeile, das als 32- und 64-Bit-Version zur Verfügung steht. Allerdings ist der Einsatz vom installierten Outlook abhängig, nicht vom Betriebssystem (Windows 7). Das Werkzeug kann alle Kalender prüfen, die in einem Outlook-Profil angelegt sind, oder alle Kalender auf einem Exchange Server. Ebenso lassen sich einzelne Postfächer mit CalCheck auf Inkonsistenzen checken. Das Tool überprüft die Kalender auf Probleme mit Berechtigungen, Delegierungen und die hinterlegten Buchungsinformationen sowie auf das automatische Buchen. CalCheck kann aber nur Exchange-Kalender untersuchen. IMAP, POP3 oder andere E-Mail-Server, die an Outlook angebunden sind, unterstützt das Werkzeug nicht.

Um das Tool zu nutzen, laden Sie es herunter und entpacken es. Eine Installation ist nicht notwendig. Sie können das Tool nach der Verwendung löschen oder auch portabel über einen USB-Stick betreiben. Öffnen Sie anschließend eine Befehlszeile mit Adminis-tratorrechten und wechseln Sie in das Verzeichnis, in das Sie das Tool entpackt haben. Um Exchange-Kalender zu testen, stellt das Tool verschiedene Optionen bereit. Eine Hilfe lassen Sie sich zum Beispiel mit

calcheck.exe/?

anzeigen. Wenn Sie etwa Fehler in einem Outlook-Profil vermuten, die sich auch auf den Kalender des Exchange-Postfachs auswirken, testen Sie das Profil mit

calcheck-p

und wählen das entsprechende Profil aus. Nach dem Scanvorgang finden Sie im Verzeichnis, aus dem Sie calCheck.exe gestartet haben, die Logdatei calCheck.log. In dieser Datei werden Fehler (ERROR) und Warnungen (WARNING) angezeigt. Überprüfen Sie die einzelnen Meldungen und beheben Sie die entsprechenden Fehler.

CW-Fazit: Das kostenlose Microsoft-Tool CalCheck hilft Nutzern bei der Suche nach Fehlern im Outlook-Kalender. Voraussetzung ist jedoch eine gewisse Vertrautheit mit Befehlszeilen. (ph)