Web

-

BT und Microsoft kooperieren

09.02.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – British Telecommunications (BT) und Microsoft wollen weltweit im Bereich Internet und Datenservices für mobile Anwender zusammenarbeiten. Kunden sollen unter anderem über Mobiltelefone, Pager und Laptops auf Anwendungen wie E-Mail und Kalenderfunktionen Zugriff erhalten. Pilotversuche sollen bereits im Frühjahr in Großbritannien gestartet werden. Anfang 2000 ist in mehreren Ländern mit einem regulären Angebot zu rechnen. Im Rahmen der Vereinbarung wird BT sich dafür einsetzen, daß Microsofts "Microbrowser"-Technologie auf den Handys seiner Geschäftspartner zum Einsatz kommt. Zudem wollen BT und Microsoft gemeinsam an der Weiterentwicklung von Microsofts Betriebssystem Windows-CE arbeiten. Analysten werten die neue Partnerschaft als eine Kampfansage an Symbian, das Joint-venture von Ericsson, Motorola, Nokia und Psion. Symbian hat sich zum Ziel gesetzt, für Handys einen Zugang zu Internet-Diensten zu schaffen. Die Mobilfunkunternehmen hatten sich bewußt gegen Microsofts "Windows CE" entschieden. Als Basis für ein neues Betriebssystem soll vielmehr das 32-Bit-Betriebssystem "Epoc" dienen, das aus den Psion-Handhelds der "Serie 5" bekannt ist.