WAN-Optimierung

BT offeriert Performance-Management als Service

Jürgen Hill ist Teamleiter Technologie. Thematisch ist der studierte Diplom-Journalist und Informatiker im Bereich Communications mit all seinen Facetten zuhause. 
Die Leistung des Weitverkehrsnetzes (WAN) überwachen und die Performance der Applikationen verbessern, dies verspricht die British Telecom Unternehmenskunden als neuen Service.

Mit dem Service zur WAN-Optimierung soll die Leistung von Applikationen zwischen Rechenzentren, Außenstellen und mobilen Mitarbeitern um das 5- bis 50-fache, in manchen Fällen gar bis um das 100-fache erhöht werden können, so BT zur Einführung des neuen Dienstes.

Ergänzend hierzu führt der Carrier zudem einen "Applications Performance Monitoring Service" ein. Mit ihm seien IT-Verantwortliche in der Lage, zu überwachen, ob die Leistung von geschäftswichtigen IT-Anwendungen den vereinbarten Service-Levels entspricht. Hierzu wird eine Messeinheit zentral im Rechenzentrum installiert, um die Antwortzeiten zwischen Benutzer, Server und Anwendung zu erfassen. Auf diese Weise lägen auch für entfernte Unternehmensstandorte exakte Messdaten vor, ohne dass vor Ort jeweils eigene Messgeräte installiert werden müssen. Betreiber von Online-Geschäften können so beispielsweise die individuellen Ladezeiten ihrer Webseiten ermitteln und erhalten damit einen Überblick über die Performance ihres Online-Auftrittes.

Der Performance-Monitoring-Service basiert auf der Technik von Compuware. In Sachen WAN-Optimierung setzen die Briten auf das Know how von Riverbed.