Web

 

Brocade verbreitert SAN-Angebot

08.06.2007
Brocade, nach der Übernahme von <a href="http://www.computerwoche.de/nachrichten/581376/index.html" id="d2e67" target="" title="">McData</a> zusammen mit Cisco dominierender Anbieter von SAN-Infrastruktur, hat die Produktpalette um Adapter und Host-Bus-Adapter (HBA) erweitert.

Die neue Familie von Connectivity-Produkten dient zur Anbindung von Servern an die Speicher im SAN oder an andere Komponenten des Unternehmensnetzes. Die Lösungen sollen helfen, die Ressourcen besser zu verwalten und dadurch die Betriebskosten zu senken. Die Analysten der Dell'Oro Group schätzen den Gesamtmarkt für Host-Bus-Adapter in diesem Jahr auf zirka 1,1 Milliarden Dollar.

Die neuen Angebote im Einzelnen:

"Brocade 2110 iSCSI Innitiator HBA" ist für Server unter Windows und Linux gedacht, denen eine leistungsfähige iSCSI-Verbindung ermöglicht werden soll. Diese Produkte sind ab sofort über die Brocade-Partner zu beziehen.

Für die neue maximale Fibre-Channel-Geschwindigkeit - 4 Gbit/s – bietet Bropcade HBAs mit PCI-Bus an, die mit Single- und Dual-Ports zu haben sind. Unterstützt werden laut Hersteller "vielerlei Betriebssysteme und eine breite Palette an Enterprise-Servern". Brocade stellt die neuen 4-Gbit/s-Produkte ab Juli zur Verfügung.

Ab 2008 will der Hersteller die Leistungskurve weiter nach oben schrauben und FC-Produkte mit 8 Gbit/s sowie Geräte für 10-Gbit-Ethernet anbieten. (kk)