CLM 4.5 vorgestellt

BMC bindet Cloud-Umgebungen ins ITSM ein

07.05.2015
Mit der neuesten Version von "Cloud Lifecycle Management" (CLM) will BMC die grundlegenden Anforderungen des IT Service Managements auf Cloud-Umgebungen übertragen.

BMC plant mit CLM 4.5 Aufgaben wie Change Management, Konfigurations-Management, Compliance und Monitoring in die Welt des Cloud Computing zu transferieren. Wie der Hersteller verspricht, orchestriert die Lösung Management und Delivery von IT-Services in traditionelle Infrastrukturen wie in Hybrid Clouds. "Die automatisierte Steuerung von Multi-Cloud-Umgebungen stellt sicher, dass Kosten, Performance und IT-Policies über alle Anwendungen und User hinweg optimiert werden", bestätigt Mary Johnston Turner, Research Vice President beim Marktforschungs- und Beratungsunternehmen IDC.

Siehe auch detaillierte Marktübersicht zu IT Operations- und Service-Management

Mit CLM 4.5 könne BMC seinen Kunden eine einheitliche und moderne Verwaltungsumgebung mit Self-Service-Funktionen bieten, die sowohl externe PaaS- und IaaS-Landschaften als auch interne Private Clouds umfasse. CLM 4.5 bietet ein komplett neu designtes User-Interface und ist nun mit "BMC MyIT" integriert, so dass Kunden aus ihrem personalisierten IT-Katalog neben gewöhnlichen IT-Services auch Cloud-Dienste beziehen könnten.

Umfrage zu CRM in der Cloud

Die Komplexität für das Verwalten hybrider Cloud-Umgebungen wurde reduziert. Eine verbesserte Integration mit AWS und Microsoft Azure sorgt laut Anbieter für eine einfache Provisionierung und hilft, Compliance, Governance und Performance von Public-Cloud-Workloads zu optimieren.

Neu ist ein Framework für die Integration von Anwendungs-Containern wie Docker und Cloud Foundry. Außerdem wurden die Governance-Fähigkeiten durch ein "proaktives Plattform-Health-Management" verbessert. Damit können die IT-Verantwortlichen Servicestörungen frühzeitig entdecken und abstellen. Dashboards geben Cloud-Administratoren einen Überblick über die Nutzung und den Zustand von Daten.

Neuer CTO treibt Cloud-Transformation voran

BMC segelt seit einiger Zeit voll auf Cloud-Kurs. In den vergangenen Monaten wurden einige Manager eingestellt, die das Unternehmen hier voranbringen sollen. Einer davon ist Phil Harris, ein ehemaliger Cisco-Manager, der im Januar zu BMC kam und dort als Senior Vice President und Chief Technology Officer (CTO) die Weiterentwicklung vorantreiben soll. (hv)