Web

 

Big Blue springt auf den B2B-Commerce-Zug auf

09.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Besser spät als nie, denkt sich offenbar IBM: Mit "Component Knowledge hat Big Blue einen elektronischen Marktplatz für Anbieter und Käufer im Markt elektronischer Komponenten etabliert. Dabei handelt es sich um einen "Vor-Beschaffungs"-Dienst ("Pre-procurement"), in dem quasi alle nötigen Schritte vor der eigentlichen Bestellung von Waren abgewickelt werden. Analysten beurteilen den Schritt eher skeptisch. "IBM ist ein bisschen spät dran", meint etwa Scott Latham von AMR Research. "Sie suchen nach neuen Wegen für ihr traditionelles Global-Services-Modell." Erica Rugullies von der Giga Information Group warnt vor den generellen Risiken im B2B-Segment (Business-to-Business): "Wir erwarten bis Ende des Jahres 10 000 neue ´Hub-Sites´", schätzt die Analystin. "In den kommenden zwei Jahren folgt

dann die Auslese, bei der pro Branche vielleicht zwei Sites übrig bleiben."