SNIA gründet Cloud-Storage-Initiative

Aufwind für Speicher aus der Wolke

Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.
Die Storage Networking Industry Association (SNIA) hat eine Cloud-Storage-Initiative gegründet. Sie soll das Wachstum und den Erfolg des entstehenden Cloud-Storage-Markts für privat und geschäftlich genutzte Umgebungen fördern.
Jürgen Arnold, Vorsitzender der SNIA Europe, will mit der Cloud Storage Initiative unter andrem den Wissensstand zu Cloud Storage und die Akzeptanz verbessern.
Jürgen Arnold, Vorsitzender der SNIA Europe, will mit der Cloud Storage Initiative unter andrem den Wissensstand zu Cloud Storage und die Akzeptanz verbessern.

Eine anerkannte Instanz für Speicher aus der Wolke will die Storage Networking Industry Association (SNIA) mit der Cloud Storage Initiative (CSI) etablieren. So soll die CSI die Aufklärungsmaßnahmen der Hersteller- und Nutzergruppen koordinieren und bereitstellen, die Vorteile von Cloud Storage im Markt verbreiten und die technischen Innovationen und Entwicklungen der SNIA Cloud Storage Technical Working Group (TWG) ergänzen.

Die TWG hat bereits über 140 Mitglieder, die mehr als 50 Hersteller, Service Provider und Ausbildungsinstitute repräsentieren. Die CSI wird die TWG dabei unterstützen, Spezifikationen und technische Entwicklungen bei internationalen Organisationen für die Entwicklung von Standards einzureichen.

Wissensstand verbessern

"Die Branche beobachtet die Zunahme an Cloud-Storage-Angeboten sehr genau, gibt aber auch Vorhersagen über die Zukunft dieser Technologie ab", sagt Jürgen Arnold, Chairman der SNIA Europe. "Mit der Erfahrung und Expertise ihrer bestehenden und neuen SNIA Mitglieder und der Arbeit der Cloud Storage TWG wird die neue Initiative Programme aufsetzen, um den Wissensstand zu Cloud Storage und die Akzeptanz zu verbessern. Hinzu kommt die Verbreitung der Schnittstellenstandards für Cloud Data Management."

Innerhalb der SNIA ist die CSI für die Koordination und Anleitung aller Aktivitäten bezüglich Cloud Storage verantwortlich, inklusive Aufklärung, technischer und geschäftlicher Entwicklung, Marketing und Implementierung. Beispielsweise wird die CSI das Cloud Data Management Interface (CDMI) fördern und erweitern.

Bereits veröffentlicht wurde ein neues Cloud Storage Tutorial und ein gemeinsames Whitepaper mit dem Open Grid Forum (OGF) zum Thema Cloud Storage für Cloud Computing. Das Material wurde von der Cloud Storage TWG entwickelt. Die CSI wird mit anderen Organisationen und Initiativen zusammenarbeiten, um den Dialog über Cloud Storage zu fördern, aber auch gemeinsam mit regionalen SNIA Partnern Cloud Storage auf globaler Ebene promoten.