Web

Weltweiter PC-Markt wächst um 15 Prozent

Auch IDC zieht positive Jahresbilanz

01.02.1999
Von 
Weltweiter PC-Markt wächst um 15 Prozent

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Dataquest (CW Infonet berichtete) hat nun auch die International Data Corp. (IDC) ihre Zahlen zum PC-Markt 1998 vorgelegt. Die Bilanz fällt ähnlich positiv aus wie bei der Konkurrenz: Laut den Auguren aus Framingham, Massachusetts, wurden im vergangenen Jahr mit 89,96 Millionen Stück 15 Prozent mehr PCs verkauft als 1997, im vierten Quartal wurden sogar 23 Prozent mehr Rechner (27,29 Millionen) abgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Weltweit liegt die Compaq mit 13,29 Millionen verkauften PCs und einem Marktanteil von 14,8 Prozent auf dem ersten Platz, gefolgt von der IBM (7,93 Millionen oder 8,8 Prozent), Dell (7,69 Millionen oder 8,5 Prozent), Hewlett-Packard (5,74 Millionen oder 6,4 Prozent) sowie Packard Bell-NEC (3,81 Millionen oder 4,2 Prozent); alle übrigen Hersteller verkauften 1998 zusammen 51,50 Millionen PCs und kamen damit auf 57,3 Prozent Marktanteil. Das weitaus größte Wachstum übers Jahr darf mit 63 Prozent wieder einmal

Direktanbieter Dell für sich verbuchen, die übrigen Hersteller können hier nicht ansatzweise mithalten (Compaq +17 Prozent, IBM +10 Prozent, HP +28 Prozent, Packard Bell-NEC -9 Prozent).

In den Vereinigten Staaten liegt Dell laut IDC mit knapp 4, 8 Millionen verkauften PCs oder 13,2 Prozent Marktanteil bereits auf dem zweiten Rang. Bei einem Wachstum von 64 Prozent rückt der Tag immer näher, an dem Compaq seine Spitzenposition (6,1 Millionen Systems, 16,7 Prozent Marktanteil) verliert, denn die Pfeiffer-Company konnte gegenüber 1997 nur um 14 Prozent zulegen. Auf dem dritten Platz des US-Markts findet sich mit Gateway ein weiterer Direktanbieter, der mit 37 Prozent (3 Millionen verkaufte PCs, 8,4 Prozent Marktanteil) überdurchschnittlich wachsen konnte. Auf den Plätzen vier und fünf rangieren die IBM (2,98 Millionen Rechner, 8,2 Prozent Marktanteil) und Hewlett-Packard (2,8 Millionen Systeme, 7,8 Prozent Marktanteil). Die übrigen Hersteller verkauften in den USA zusammen 16,6 Millionen Rechner und erreichen damit einen Marktanteil von 45,7 Prozent.