Wiederverwendung und Recycling

Auch deutsche Apple-Stores nehmen jetzt iPhones zurück

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Ab sofort gibt es das "Wiederverwendungs- und Recyclingprogramm" von Apple für iPhones auch in den deutschen Ladengeschäften des Unternehmens.

Online bot Apple das Wiederverwendungs- und Recyclingprogramm schon seit mehreren Jahren an. Nach den USA, Großbritannien, Frankreich und Kanada ist dieser zusätzlichen Service für iPhones jetzt auch direkt in den 13 deutschen Apple Retail Stores verfügbar, wie Apple heute mitteilt.

Der Apple Store am Ku'damm in Berlin
Der Apple Store am Ku'damm in Berlin
Foto: Apple

Der Kunde bringt dazu sein altes iPhone in einen Apple Store, wo umgehend geprüft wird, ob es für die Wiederverwendung geeignet ist und welchen Restwert es noch hat. Dieser wird dann beim gleichzeitigen Kauf eines neuen iPhones angerechnet. Hat das Gerät keinen Restwert mehr, kann es der Kunde im Apple Store lassen und es wird durch ein lokales Recyclingunternehmen gemäß neuester WEEE-Richtlinien der EU kostenlos entsorgt.