Bildschirm-PCs

Asus ET2701INIT im Test

15.03.2013 | von Friedrich Stiemer
Asus gibt sich multimedial: Der Multitouch-PC kommt mit großer 27-Zoll-Diagonale, externen Subwoofer und Antennenanschluss, eine Fernbedienung ist da fast schon obligatorisch. Direkte Nvidia-Grafik und ein Intel-i7-Prozessor sollen für gute Rechenkraft sorgen. Erfahren Sie mehr im Test.

Ein potenzieller Kandidat, um die Zentrale eines Multimedia-Heims zu sein, ist der Asus All-in-One-PC ENT2701INIT. Nicht nur die recht große Bildschirmdiagonale, sondern auch die zahlreichen Extras wie Fernsehanschluss, ordentliche Boxen und sogar ein Subwoofer sorgen für den richtigen Sound und die richtige Darstellung von Filmen oder Musik. Wir haben den Computer im Test.

Asus ET2701INIT
Asus ET2701INIT

Ausstattung: Rechenstarke Komponenten

Die CPU ist ziemlich rechenstark.
Die CPU ist ziemlich rechenstark.

Beim Mainboard setzt Asus auf den Intel-H61-Chipsatz, das Board selbst kommt natürlich aus dem eigenem Hause. Beim eingesetzten Prozessor fiel Asus' Wahl auf den Intel Core i7-3770S, der über einen Werktakt von 3,1 GHz verfügt. Die rechenstarke CPU beherrscht nicht nur Hyper-Threading, sondern auch Tubo-Boost und kann sich somit vollautomatisch bei großer Auslastung des Systems auf bis zu 3,9 GHz übertakten.

Dem Rechenchip steht ein üppiger 8 GB DDR3-Arbeitsspeicher zur Seite, die beiden 4-GB-Module arbeiten im Dual-Channel-Modus mit bis zu 1600 MHz. Beim Festplattenspeicher setzt Asus auf Seagate, in formatierter Kapazität bleiben Ihnen insgesamt (verteilt auf zwei Partitionen) rund 1,8 TB. Genug Platz, um allerhand Daten zu speichern. Freilich müssen Sie hier aber noch den Platz für das Betriebssystem abziehen.

Newsletter 'Hardware' bestellen!