Meisterklasse in St. Gallen

Arbeiten an der Datenqualität

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Am 3. und 4. Dezember 2009 sowie am 11. und 12. Februar 2010 findet an der Universität St. Gallen die zweite "Meisterklasse für Datenqualitäts-Management" statt.

Im Mittelpunkt stehen diesmal die Messung von Qualität sowie rechtliche, technologische und betriebswirtschaftliche Perspektiven. Während es im ersten Modul im Dezember 2009 vor allem um die Grundlagen der Daten- und Informationsqualität geht, wird im zweiten Teil der Schritt von der "Datenqualität zur Datenintelligenz" gemacht. Dazu werden Themen wie Compliance, Master Data Management, Data Governance und auch die Bestimmung des "Return on Investment" von Datenqualitätsmaßnahmen behandelt.

Das Thema Datenqualität gewinnt laut Veranstalter gerade in jüngster Zeit auch durch das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) an Bedeutung. Zu den wichtigsten Änderungen des am 1. September 2009 in Kraft getretenen Gesetzes zählen strengere Regeln für den Adresshandel und verschärfte Anforderungen an die Auftragsdatenverarbeitung, etwa in Call Centern und Rechenzentren.

"Immer mehr Unternehmen und Organisationen erkennen den Stellenwert von Daten- und Informationsqualität als entscheidenden Wettbewerbsvorteil", weiß Robert Winter, Professor vom Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen und Initiator der "Meisterklasse". Daher werde bei der Weiterbildungsveranstaltung besonders auf den Praxisbezug Wert gelegt.

Die Meisterklasse richtet sich an Datenbank-Manager, Kundenbetreuer, Fach- und Führungskräfte des mittleren und höheren Managements, Datenqualitätsbeauftragte sowie an alle am Thema "Datenqualität" Interessierte. Die Vorträge finden überwiegend in deutscher Sprache, einige gegebenenfalls auch in englischer Sprache statt. Die Kosten für die Teilnahme betragen 4495 Euro (zuzüglich 7,6 Prozent MwSt.), bei Anmeldung bis zum Anmeldung bis 31. Oktober 2009 4095 Euro (zuzüglich 7,6 Prozent MwSt.)

Informationen und Anmeldung unter: http://execed.iwi.unisg.ch (hk)