Web

 

Alpha-Rückzieher kommt Compaq teuer zu stehen

25.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Compaqs im vergangenen August getroffene Entscheidung, das Microsoft-Betriebssystem Windows NT auf der von Digital übernommenen "Alpha"-Hardwareplattform nicht länger zu unterstützen (CW Infonet berichtete), kostet den texanischen IT-Riesen bis zu 250 Millionen Dollar. Wie aus einer Pflichtveröffentlichung des Unternehmens an die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) hervorgeht, plant Compaq für das laufende Quartal entsprechende Ausgaben von 100 Millionen Dollar im vierten Quartal und nochmals bis zu 150 Millionen Dollar für das erste Quartal 2000 ein. Das Geld wird für Umstiegsprogramme und den Migrationsaufwand von Anwendern benötigt, die bereits NT-basierte Alpha-Server erworben hatten und

nun im Regen stehen.