Web

-

Adobe will Quark ausbooten

02.03.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Rahmen der 1999er Seybold Publishing Conference stellt Adobe Systems heute um 14.30 MEZ seine neue Publishing-Software "InDesign" (Codename "K2") vor. Das seit geraumer Zeit angekündigte Programm richtet sich ganz klar gegen den bisherigen Marktführer "Xpress" von Quark, dem Adobe mit seinem bisherigen Konkurrenzprodukt "PageMaker" nie das Wasser reichen konnte. Die Chancen für einen Erfolg von InDesign stehen gut: Allzu oft hatte Quark seine Kunden mit seiner geschlossenen Architektur, hanebüchener Preis- und Update-Politik sowie miserablem Service düpiert. Das 700 Dollar teure InDesign liest die Dateien des Konkurrenten (ebenso wie die von PageMaker) direkt ein und kann auch mit Vektorgrafiken und dem plattformunabhängigen PDF (Portable Document Format) umgehen. Es soll im zweiten Quartal zeitgleich in Versionen für Windows 98 und Mac-OS 8.5 auf den Markt kommen.