Web

 

Adobe Web Collection: Livemotion raus, Acrobat rein

25.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Publishing-Softwarespezialist Adobe Systems hat seine "Web Collection" - diese umfasste zuvor "Golive", "Photoshop", "Illustrator" sowie "Livemotion" - um das bislang separat zu erwerbende "Acrobat" erweitert, mit der sich die plattformübergreifenden PDF-Dokumente (Portable Document Format) erstellen lassen. Acrobat läuft unter Windows und Mac OS, die zentrale Komponente "Distiller" funktioniert allerdings aufgrund von Problemen mit dem Postscript-Treiber (noch) nicht unter Mac OS X . Für Acrobat fliegt das Animationsprogramm Livemotion aus dem Paket, ist aber weiterhin einzeln erhältlich. Die neue Adobe Web Collection kommt nach Angaben des Herstellers Ende des vierten Quartals in den Handel und kostet rund 1650 Euro. (tc)