Web

 

Accenture und Thales bauen E-Ticket-System für Dänemark

14.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die öffentlichen Verkehrsmittel Dänemarks erhalten ein einheitliches elektronisches Ticketing-System. Den Auftrag hierfür haben die in der Rejsekort A/S zusammengeschlossenen Betreiber dem EastWest Consortium erteilt, das vom Beratungsunternehmen Accenture und dem Systemspezialisten Thales angeführt wird. Letzterer beziffert den Wert des Abkommens auf über 200 Millionen Euro.

Das "Travel-Card-"-System wird mit kontaktloser Smart-Card-Technik arbeiten und ab 2007 die bislang gebräuchlichen Ticketing-Systeme der verschiedenen dänischen Transportdienstleister ersetzen. Der Vertrag umfasst zunächst die Bereitstellung und den Support für etwa eine Million Travel-Cards in den Jahren 2007 bis 2009 - mit einer Option auf spätere Verlängerung und Erweiterung des Auftrags.

Neben den internationalen Anbietern Accenture und Thales gehören zum EastWest Consortium auch lokale Unternehmen, darunter der Telekom-Anbieter TDC sowie der IT-Dienstleister IBM SDC und KHR Arkitekter, eine Architektur- und Engineering-Firma. Eigenen Angaben zufolge wird Thales das gesamte Ticketing-Equipment einschließlich der Sicherheits- und Backend-Systeme liefern. TDC soll den Support der Installation und die Systempflege übernehmen. Für das Hosting der Backend-Systeme zeichnet IBM SDC verantwortlich.

Thales sammelt derzeit bereits Erfahrungen in einem Ticketing-Programm für die Niederlande. Die erste Stufe des Roll-out - in Rotterdam - soll noch in diesem Jahr abgeschlossen sein. Die flächendeckende Inbetriebnahme ist für 2007 geplant. (qua)