IT-Budgets unter Druck

1, 2, 3 - IT-Kosten halbiert

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Die Arago AG bietet Mittelständlern ein Gesamtpaket an, das die IT-Kosten bis zur Hälfte reduzieren soll. Der Drei-Stufen-Plan "WebFarm R" basiert vor allem auf einem effizienteren System- und Applikationsbetrieb.

"Das Zusammenbrechen der Finanzmärkte und die nachfolgende Rezession treffen viele Betriebe vollkommen unerwartet", berichtet Hans-Christian Boos, Vorstand der Arago AG. Darauf seien die Firmen nicht vorbereitet gewesen. Dem Experten zufolge würden derzeit die IT-Budgets oft unbedacht gekürzt. "In vielen Unternehmen regiert zurzeit die Willkür des Rotstifts - da wird ganz schön wild zusammengestrichen."

Arago bietet seinen Kunden aktuell einen Drei-Stufen-Plan an, um die IT-Kosten zu senken. Wie der Dienstleister vollmundig behauptet, sei ein mittelständischer Betrieb mit einem jährlichen IT-Budget von 450.000 Euro inklusive Personalkosten für vier IT-Mitarbeiter mit dem Programm "WebFarm R" in der Lage, seine IT-Kosten zu halbieren.

  • Schritt 1: Zwei Mitarbeiter von Arago analysieren vor Ort IT-Kosten und IT-Landschaft des Kunden. Auf dieser Grundlage ließen sich Aussagen darüber treffen, wie effektiv das Unternehmen seine IT betreibt und was die Konzeption für die Neuausrichtung kostet. Diese Analyse-Modul bietet Arago für einen Standardpreis von 3000 Euro an.

  • Schritt 2: In der Konzeptionsphase erstellt Arago einen Migrations- und Sparplan. Damit erfährt der Kunde Boos zufolge, wo er die Hebel ansetzen muss, um seinen IT-Betrieb effizienter zu gestalten und an welchen Stellen er Geld sparen kann.

  • Schritt 3: Auf Basis dieses Plans wird der System- und Applikationsbetrieb neu aufgestellt. Die technischen Veränderungen zielen dabei in erster Linie darauf ab, die Landschaft zu virtualisieren, Prozesse zu automatisieren und so genannte Shared Platforms zu etablieren.

Im Zuge der Virtualisierung lasse sich die Hardware reduzieren und damit Kosten senken, erläutert Boos. Durch die Zusammenlegung gleichartiger Prozesse und deren zentrale Steuerung mit Hilfe von Shared Platforms ergäben sich zusätzlich Skaleneffekte. Zuletzt gehe es bei der Automatisierung darum, den Anteil manuell zu bedienender Prozesse zu reduzieren. Arago zufolge verwenden Unternehmen 70 Prozent ihres IT-Budgets dafür, Maschinen und Programme in Gang zu halten und auf Fehlermeldungen zu reagieren. Das koste viel Geld und gehe auf Kosten des Innovationspotenzials.

"Die IT bietet enorme Einsparpotenziale", lautet das Fazit von Boos. Wie viel WebFarm R letztendlich insgesamt kostet, vermag der Anbieter nicht zu sagen. Lediglich die 3000 Euro für die Erstanalyse sind fest kalkulierbar. Arago adressiert mit seinem Kostensparprogramm Unternehmen mit 500 bis 1000 Mitarbeitern und einer IT-Landschaft mit 15 bis 30 Servern.

Mehr zum Thema IT Kosten: