Web

 

Zehn Millionen Breitbandanschlüsse auf Basis von T-DSL

22.12.2006
Die Telekom-Tochter T-Com hat einen neuen Meilenstein erreicht: Aktuell nutzen zehn Millionen Kunden in Deutschland einen T-DSL-Anschluss.

Die Anzahl umfasst allerdings nicht nur die Breitbandanschlüsse, die die T-Com selbst unter die Leute bringt, sondern auch alle DSL-Angebote, die von Resellern wie 1&1 oder Freenet.de unter deren Namen vermarktet werden. Für die seit September vertriebenen Komplettpaketen für Sprach- und Internet-Kommunikation habe T-Com 3,5 Millionen Neu- und Bestandskunden gewonnen, erklärte der neue T-Com-Chef Timotheus Höttges. Wie viele Anhänger die Telekom bis dato von ihrem neuen Triple-Play-Angebot "T-Home" bleibt nach wie vor das wohl bestgehütetste Konzerngeheimnis. Das VDSL-Angebot der Telekom, mit dem Nutzer über einen Highspeed-Anschluss surfen, telefonieren und auch fernsehen können, war nach Verzögerungen Mitte Oktober an den Start gegangen. Schon kurz darauf hatte der Konzern die Erwartungen für das Internet-TV-Angebot nach unten korrigiert. Bis Jahressende wird nun mit einer knapp sechsstelligen Kundenzahl gerechnet. (mb)