Web

 

ZDF beendet Kooperation mit T-Online

08.07.2004

Nach anhaltender Kritik von Medien- und Wettbewerbswächtern hat das ZDF nun angekündigt, die Kooperation mit T-Online im Internet (heute.t-online.de) zum Jahresende auslaufen zu lassen. ZDF-Intendant Markus Schächter bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der "Süddeutschen Zeitung". "Die Partnerschaft war erfolgreich und hat wesentlich dazu beigetragen, das Portal im Internet zu positionieren und technisch umzusetzen", so Schächter in einer Stellungnahme. Vor dem medienpolitischen Hintergrund sei es allerdings geboten, künftig auch im Online-Angebot des Senders allein auf die eigene Programmmarke "heute" zu setzen.

Das im August 2001 gestartete Joint-Venture ist privaten Wettbewerbern, darunter der Deutsche Multimedia Verband (DMMV) und der Bundesverband Deutscher Zeitungsverlage (BVDZ), bereits seit Jahren ein Dorn im Auge. Nach einer Beschwerde des Verbandes Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT) prüft derzeit die EU-Kommission, ob der kommerzielle Charakter der Kooperation mit dem öffentlichen Auftrag des ZDF vereinbar ist. Der VPRT stößt sich unter anderem daran, dass T-Online dem eigentlich gebührenfinanzierten Sender jährlich mehr als drei Millionen Euro für die Nutzungsrechte der ZDF-Nachrichtensendung "heute" zahlt. Im Gegenzug blendet das ZDF bei den Nachrichtensendungen die Adresse www.heute.t-online.de ein. (mb)