Web

 

Zahl der Breitband-Nutzer in Europa steigt weiter

03.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mehr als die Hälfte aller Internet-Nutzer in Europa benutzen schnelle Zugangstechniken wie DSL. Wie die Marktforscher von Nielsen//NetRatings herausfanden, hat die "dramatische Zunahme" der High-Speed-Surfer (im Oktober lag deren Zahl bei 54,4 Millionen) zudem dazu beigetragen, dass inzwischen über 100 Millionen Europäer online sind.

Den Analysten zufolge verzeichneten England und Italien die stärksten Zuwächse: Dort nahm die Zahl der Menschen, die DSL- oder Kabeltechnik als Auffahrt für die weltweite Datenautobahn benutzen, in den letzten zwölf Monaten um 93 beziehungsweise 120 Prozent zu. Während das Wachstum im europäischen Durchschnitt 60 Prozent betrug, lag es in Deutschland bei vergleichsweise mageren 33 Prozent.

Die Gesamtzahl aller europäischen Internetnutzer ist im gleichen Zeitraum um zwölf Prozent gestiegen. Im internationalen Vergleich liegt Frankreich mit 16 Prozent Zuwachs vorne, Deutschland belegt mit 12 Prozent Platz vier. (ave)