Best in Cloud 2012

yourCloud.Desktop von Perdata - flexible Arbeitsplätze aus der Wolke

Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Perdata bietet mit seiner "yourCloud"-Servicefamilie eine Palette verschiedener Cloud-Leistungen, die das ganze Spektrum vom Office-Arbeitsplatz bis zur angepassten ERP-Lösung umfassen. Mit dem "yourCloud.Desktop" bewirbt sich Perdata für den begehrten CW-Award "Best in Cloud 2012".

Virtuelle Arbeitsplatzumgebungen inklusive Telefonie-Integration via CTI-Clients (Computer Telefonie Integration), Server-Betrieb, Archivlösungen und Datensicherung - aus der Cloud-Palette von Perdata könnten Anwender ihre benötigte IT-Infrastruktur flexibel zusammenstellen, verspricht der Cloud-Provider. Neben standardisierten Shared Services kommen dabei auch Private-Cloud-Lösungen zum Einsatz, in denen Kunden beispielsweise ihre individuell angepasste ERP-Software betreiben können.

Das Einsatzszenario

Mit der yourCloud sollen Anwender ihren IT-Bedarf möglichst umfassend aus der Cloud abdecken können. Dabei verlagern die Kunden die Aufgabe, das System stets an die aktuellen Gegebenheiten und Anforderungen anpassen zu müssen, an den Cloud-Provider. Kontinuierliche Veränderungen am Markt, modifizierte gesetzliche Vorgaben und neue technische Standards müssten nicht mehr vom Anwender in den IT-systemen umgesetzt werden - das erledigt der Cloud-Anbieter.

Besuchen Sie den großen COMPUTERWOCHE-Cloud-Event

Cloud-Angebote rund um SaaS, PaaS und IaaS sind in den Unternehmen angekommen. Das ist auch der Anlass für die COMPUTERWOCHE, gemeinsam mit einer renommierten Jury Cloud-Angebote zu sichten, zu bewerten und am Ende die besten Projekte mit dem begehrten Award "Best in Cloud" auszuzeichnen.

Für Besucher und Unternehmensanwender bietet sich auf der Cloud-Veranstaltung Ende Oktober in Mainz die einmalige Chance, sich einen umfassenden Überblick über die breite Palette aktueller Cloud-Projekte zu verschaffen. Sie erfahren alles zu den grundlegenden Techniken, welche Lösungen die Cloud-Provider im Portfolio haben und welche Vorteile Cloud-Angebote auch Ihrem Unternehmen bieten können. Besuchen Sie deshalb den größten Cloud-Event Deutschlands und seien Sie live dabei, wenn die COMPUTERWOCHE die Gewinner des begehrten Awards "Best in Cloud 2012" auszeichnet:

Infos unter: www.best-in-cloud.de sowie unserer XING-Gruppe COMPUTERWOCHE Best in Cloud.

Finale, Gala-Abend und Preisverleihung: am 24. und 25. Oktober in der Rheingoldhalle in Mainz.

Die Cloud-Lösung

Foto: Perdata

Die yourCloud von Perdata setzt sich aus fünf Lösungsbausteinen zusammen: Desktop, Server, Archive, Backup und Telco. Diese sind modular einsetzbar und lassen sich je nach den spezifischen Anforderungen der Kunden flexibel miteinander kombinieren. Ziel des Anbieters ist, eine möglichst umfassende Palette an IT-Diensten anzubieten, mit denen die Kunden ihren gesamten IT-Bedarf weitgehend abdecken können. YourCloud lässt sich dem Anbieter zufolge darüber hinaus auch in komplexe Systemlandschaften integrieren. Zudem könnten Anwender bestehende Applikationen in die yourCloud migrieren und dort weiter betreiben.

Der Zeitaufwand für die Einführung der yourCloud ist nach Angaben des Betreibers überschaubar. Neukunden könnten bereits nach etwa zwei Wochen mit der Arbeit in der Cloud beginnen. Kommt eine Migration bestehender Applikationen dazu müssten die Anwender mindestens rund vier Wochen für die Implementierung einrechnen. Neue User in bestehende yourCloud-Umgebungen einzubinden, dauere Perdata zufolge dagegen lediglich einen Tag.

Die Technik

Mit yourCloud.Desktop stellt Perdata den Anwendern seiner Kunden flexible virtuelle Arbeitsplätze auf Basis von Terminal-Services zur Verfügung. Applikationen wie Microsoft Office, E-Mail-, File- und Druckservices aber auch kundenspezifische ERP-Systeme wie beispielsweise von SAP-Applikationen laufen dabei im Rechenzentrum des Cloud-Providers. Dieser sorgt auch für die notwendigen Backup- und Restore-Dienste, um die Sicherheit von Daten und Applikationen zu gewährleisten. Der Zugriff auf yourCloud erfolgt via Internet. Dafür ist auf den Clients lediglich die Installation eines Web-Plugins sowie eines Sicherheitszertifikats notwendig. Alternativ kann der Cloud-Zugriff auch über einen Token abgesichert werden.

Perdata beschreibt seine Infrastruktur als Hybrid Cloud. Neben einer Public Cloud mit Shared Services können Kunden in ihrer yourCloud auch Private-Cloud-Infrastrukturen definieren und betreiben lassen.

Der Business-Nutzen

"Gerade kleine Unternehmen oder Startups wünschen sich eine Lösung, die eine IT-Infrastruktur mit geringem initialen Kostenaufwand vorhält", beschreiben die Perdata-Verantwortlichen den Markt, den sie mit ihrer yourCloud-Familie adressieren wollen. Ziel sei es dabei gewesen, den Kunden eine möglichst ganzheitliche Arbeitsplatzumgebung anzubieten, die sich zudem schnell und flexibel an veränderte Marktsituationen anpassen lasse.

Anwenderunternehmen hätten in der yourCloud ihre IT-Kosten ständig im Blick und könnten diese zudem langfristig planen, beschreibt Perdata den Vorteil der Cloud-Lösung. Abgerechnet würden dabei nur die tatsächlich genutzten IT-Dienste. Die Metrik richtet sich nach einem User-basierten Modell. Anwender könnten ihre Arbeitsplatzumgebung zudem flexibel nutzen, auch über mobile Devices. Der Betreiber betont in diesem Zusammenhang die Sicherheit seiner Cloud-Infrastruktur. Da auf den Devices lokal keine Daten gespeichert würden, gingen diese auch nicht verloren, wenn dem User sein Tablet oder Smartphone einmal abhandenkommt. Weiterer Vorteil: Da nur die Bildschirmdaten sowie Maus- und Tastatureingaben übertragen werden, geht die yourCloud auch dann nicht in die Knie, wenn nur geringe Bandbreiten zur Verfügung stehen.