Web

 

Yahoo sucht jetzt auch in geschlossenen Sites

16.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Yahoo intensiviert seine Bemühungen im Bereich "Deep-Web"-Suche. Zunächst in den USA und Großbritannien können Kunden nun auch Inhalte von Sites durchsuchen, die kostenpflichtig und nur für Abonnenten zugänglich sind, etwa "Wall Street Journal" und "Financial Times". Weitere Quellen sind ConsumerReports.org, TheStreet.com, das "New England Journal of Medicine", Forrester Research sowie das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE). Die Angebote von LexisNexis, Factiva sowie der Association of Computing Machinery sollen in den nächsten Wochen noch dazukommen.

Um die gefunden Informationen anzusehen, muss der Nutzer natürlich zahlender Kunde des jeweiligen Angebots sein. Man muss dazu einige oder alle Angebote in den Voreinstellungen von "Yahoo Search Subscriptions" auswählen. Die Resultate lassen sich wahlweise separat oder zusammen mit frei zugänglichem Content ausgeben. (tc)