Web

 

Yahoo schnappt sich HotJobs

28.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Portal-Unternehmen Yahoo übernimmt für 10,50 Dollar pro Aktie (je zur Hälfte in bar und eigenen Anteilscheinen) oder insgesamt 436 Millionen Dollar die Online-Stellenbörse HotJobs und wird damit auf einen Schlag zweitgrößter Anbieter auf dem US-Markt. Das Nachsehen hat TMP Worldwide, Eigentümer der Nummer 1 Monster.

HotJobs sollte ursprünglich an TMP gehen, als Yahoo überraschend ein höheres Gebot vorlegte. Die Monster-Company konnte oder wollte ihre Offerte nicht aufstocken, so dass Yahoo jetzt den endgültigen Zuschlag erhielt. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2002 abgeschlossen werden. Die Company von CEO Terry Semel will mit dem Deal ihre Abhängigkeit vom Anzeigengeschäft weiter reduzieren.

Daneben gab es noch weitere News von Yahoo: Der TK-Konzern SBC übernimmt für 300 Millionen Dollar von Softbank America rund 17,3 Millionen Yahoo Aktien oder drei Prozent der Portal-Company. Nach Abschluss des Deals wird Softbank als größter Aktionär noch rund 17 Prozent an Yahoo halten, SBC kommt dann auf 16 Prozent. Der Carrier vermarktet ab Mitte kommenden Jahres gemeinsam mit Yahoo Dialup- und DSL-Netzzugänge. Ferner gab David Graves, Senior Vice President von Yahoos Media Division, seinen Rücktritt bekannt. Der Manager will offiziell wieder mehr Zeit mit seiner Familie verbringen, die in an der Ostküste in Massachusetts lebt, während Yahoo in Kalifornien sitzt. (tc)