Web

 

Yahoo kauft E-Mail-Spezialisten Stata Labs

22.10.2004

Der Portal- und Suchmaschinenbetreiber Yahoo hat mit Stata Labs einen weiteren Spezialisten für E-Mail-Lösungen gekauft. Stata Labs entwickelt die E-Mail-Software "Bloomba", die ähnlich funktioniert wie Microsofts "Outlook" und für etwa 60 Dollar zu haben ist. Mit dem Tool lassen sich E-Mails, Termine und Adressen verwalten. Vor allem aber verfügt die Software über eine ausgefeilte Suchfunktion, mit der sich die gespeicherten Nachrichten und Daten einfach auffinden lassen sollen. Dabei werden auch Anhänge von E-Mails indiziert. Darüber hinaus bietet das Unternehmen eine Spam-Filtersoftware an.

Allerdings hat Yahoo offenbar nicht vor, die Produkte weiterzuführen. Möglicherweise ist der Portalanbieter nur an der Technik interessiert, um sein eigenes E-Mail-Angebot besser gegen Googles "Gmail" zu positionieren. Yahoo bietet schon wesentlich länger als der Suchmaschinenkonkurrent Web-basierende Mail-Accounts ("Yahoo Mail") an.

Yahoo hatte im Sommer die Firma Oddpost übernommen, um sein eigenes Mail-Angebot auszubauen. Oddpost betreibt ein Web-Mail-System, bei dem der Anwender bequem seine E-Mails über ein Browser-Interface abrufen und versenden kann. Zwar gibt es inzwischen viele solcher Angebote, doch soll Oddpost besonders einfach zu bedienen sein. Zudem stellt der Service einen Spam-Filter sowie Schnittstellen zu Weblogs und Nachrichten-Sites zur Verfügung. So werden dem Nutzer über den Standard RSS Newsfeeds und Blog-Inhalte automatisch in seine Mailbox übertragen. (fn)