Web

 

Yahoo: Der Chatter erhält ein Gesicht

26.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um Videofunktionen will Yahoo seinen Instant-Messaging-Dienst (IM) erweitern. Dabei soll ein Bild pro Sekunde übermittelt werden. Die Qualität von Streaming-Video werde damit zwar bei weitem nicht erzielt, sie reiche jedoch aus, um den Nachrichten "mehr Ausdruck" zu verleihen, meint Yahoo.

Die Internet-Company ist der erste Anbieter, der parallel zur Sprach- auch Videoübertragung realisiert. Mit der Innovation hofft das Unternehmen, den Anschluss an die Konkurrenten AOL und MSN nicht zu verlieren.

Weltweit hat Yahoo zwar über 192 Millionen registrierte Anwender, den Instant-Messaging-Dienst des Unternehmens nutzen jedoch mit 11,8 Millionen nur ein Drittel davon. Auf Platz eins dagegen liegt AOLs IM mit 25,8 Millionen Nutzern, gefolgt vom MSN-Tool mit 18,4 Millionen.