Web

 

Yahoo bietet gebührenpflichtigen Finanzservice

03.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Internet-Portal Yahoo hat einen neuen kostenpflichtigen Finanzservice ins Leben gerufen. Für rund zehn Dollar im Monat übermittelt der "Finance Market Tracker" dem Abonnenten laufend aktualisierte Aktienwerte und Finanznachrichten. Benutzer der regulären Yahoo-Dienste erhalten die Informationen etwa 15 Minuten später. Neben der Datenübertragung auf den PC können die Kurse bestimmter Aktienmärkte auch über ein Handheld oder Mobiltelefon empfangen werden.

Ein Großteil der Internet-Unternehmen hat derzeit unter den sinkenden Ausgaben für Online-Werbung zu leiden. So ist auch das einstige Vorzeigeunternehmen Yahoo, das rund 90 Prozent seines Umsatzes aus Werbeerlösen generiert, nach der zweiten Gewinnwarnung und dem Rücktritt von Firmenchef Tim Koogle auf der Suche nach neuen Einnahmequellen (Computerwoche online berichtete). Erst Anfang des Jahres hatte das Unternehmen Listen-Gebühren auf die im Rahmen seines Auktionsservices zur Versteigerung angebotenen Artikel erhoben.