Web

 

Xerox warnt vor drastischem Gewinneinbruch

13.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Maus-, Ethernet- und Laserdrucker-Erfinder Xerox Corp. rechnet im vierten Quartal mit einem um 40 Prozent niedrigeren Nettoprofit als ursprünglich erwartet. Die Analysten kalkulierten bislang mit 66 Cent Gewinn pro Aktie, vor einem Jahr hatte Xerox einen Nettoprofit von 615 Millionen Dollar oder 84 Cent je Anteilschein ausgewiesen. Für den nun drohenden Einbruch macht der Hersteller Jahr-2000-Bedenken der Kunden und enorme Konkurrenz im Kopierer- und Druckermarkt verantwortlich. CEO (Chief Executive Officer) Rick Thoman ist allerdings weiterhin optimistisch, daß er das Unternehmen wieder auf Kurs bringen kann. An der Börse fiel der Kurs des Xerox-Papiers nach Bekanntwerden der Hiobsbotschaft von 24,75 um fünf auf ein Jahrestief von 19,75 Dollar - weit entfernt vom 52-Wochen-Hoch von 63,94 Dollar.