Web

 

X-Fab will Infineon-Werk nicht übernehmen

14.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Verhandlungen über die Übernahme des von Schließung bedrohten Münchner Infineon-Werks durch den Erfurter Halbleiterhersteller X-Fab sind gescheitert. Zwar seien sowohl X-Fab als auch Infineon zu Zugeständnissen bereit gewesen, um eine Fortführung des Standorts und damit die Sicherung der Arbeitsplätze zu erreichen, teilten die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Nach umfassender Prüfung habe sich jedoch herausgestellt, dass es keine langfristige Perspektive gibt, das Werk in Perlach wirtschaftlich erfolgreich zu führen und damit auch die Arbeitsplätze zu erhalten.

Nach dem Scheitern der Verhandlungen soll die Produktion in dem Werk mit 800 Beschäftigten wie geplant Anfang 2007 auslaufen. Der Großteil der Beschäftigten muss dann mit betriebsbedingten Kündigungen rechnen. (mb)