Web

 

WSJ: Worlcom benennt sich um in MCI

11.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der nach seinem gigantischen Bilanzskandal gegenwärtig unter Gläubigerschutz im Restrukturierungsprozess befindliche US-Telco Worldcom wird seinen Namen möglicherweise schon am kommenden Montag in MCI ändern. Dies berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider. Der Antrag auf Namensänderung soll demnach zusammen mit einem Restrukturierungsplan beim US-Konkursgericht für den Southern District of New York eingereicht werden. Der Name MCI ist US-Verbrauchern bestens bekannt, da Worldcom ihn nach der Übernahme von MCI im Jahre 1998 weiterhin als Marke für sein Ferngesprächsgeschäft verwendete (in diesem Bereich ist Worldcom zweitgrößter Anbieter der Vereinigten Staaten). Der frühere Compaq-Chef Michael Capellas, der seit vergangenem Jahr an der Spitze des Unternehmens steht, hofft dass Worldcom noch in diesem Jahr den Gläubigerschutz verlassen und

möglichst entschuldet und ohne Altlasten - auch beim Namen - einen Neubeginn wagen kann. (tc)