Blog-Software

WordPress 2.6 "Tyner" ist fertig

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Open-Source-Blog-Software "WordPress" liegt seit heute in der neuen Version 2.6 vor, die dem Jazz-Pianisten McCoy Tyner gewidmet wurde.

WordPress 2.6 "Tyner" erscheint rund einen Monat früher als ursprünglich geplant. Was die Kompatibilität zu Plug-ins und Themes angeht, entspricht das neue Release weitgehend der Vorversion 2.5, so dass Upgrades eigentlich problemlos über die Bühne gehen sollten.

WordPress 2.6 bringt dem Nutzer eine Vielzahl interessanter Neuerungen. Dazu gehören eine einfache Nachverfolgung von Änderungen an Einträgen, ein deutlich verbessertes neues "Press-This"-Bookmarklet zum Übernehmen anderswo im Web gefundener Inhalte ins eigene Blog, Unterstützung für Google Gears (zunächst als lokaler Cache für häufig genutzte JavaScript- und CSS-Dateien und damit Beschleunigung von WordPress) sowie eine Theme-Vorschau, die ein neues Theme bereits anzeigen kann, ohne es zuvor zu aktivieren.

Dazu gesellen sich noch etliche kleinere Verbesserungen wie etwa ein Wortzähler, Bildunterschriften, eine neue Bildverwaltung (inklusive Umsortieren von Galerien mit Drag and drop), die Anzeige von Plug-in-Updates schon im Dashboard, volle SSL-Unterstützung im WordPress-Kern, die Möglichkeit, die "wp-config"-Datei und den Ordner "/wp-content" für "saubere" SVN-Checkouts an andere Speicherorte zu verschieben, aktuelle Versionen von TinyMCE, jQuery und jQuery sowie last, but not least an die 200 Bugfixes.

Weitere Details sowie ein dreieinhalb Minuten langes Einführungsvideo zu Tyner finden sich im Entwickler-Blog, herunterladen kann man WordPress 2.6 wahlweise als .zip- oder .tar.gz-Archiv.