Web

 

Wireless-Startup sichert sich 31,5 Millionen Dollar Risikokapital

08.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die gerade einmal acht Monate alte Alereon Inc. erhielt in ihrer ersten Finanzierungsrunde massive 31,5 Millionen Dollar Venture-Capital. Die Company aus dem texanischen Austin hat damit nach eigenen Angaben genug Geld, um bis Ende 2005 die ersten eigenen Ultrawideband (UWB-)Lösungen zu vermarkten.

Der Umfang der Finanzierungsrunde dokumentiert die hohe Erwartungshaltung der Investoren gegenüber UWB. Die erst im Juli 2002 zur zivilen Nutzung freigegebene Nahbereichsfunktechnik arbeitet mit kurzen digitalen Impulsen, die über verschiedene Kanäle gesendet werden. Mit Datenraten von mehr als 100 Megabit/s über eine Distanz von zehn Metern eignet sich UWB insbesondere für die drahtlose Anbindung von Geräten der Unterhaltungselektronik wie Digitalkameras, DVD-Player und letztendlich auch von Funktelefonen und PCs. Zum Vergleich: Die Bluetooth-Technologie schafft weniger als ein Megabit/s.

Allerdings hat sich die Branche bislang noch nicht auf einen einheitlichen UWB-Standard geeinigt: Alereon gehört der Multiband OFDM Alliance (MBOA) an, einer Gruppe von 42 Unternehmen einschließlich Nokia, während Konkurrent Motorola bei der IEEE eine eigene Spezifikation durchzusetzen versucht. Nach Schätzung von Marktforschern wird die vom IEEE bevorzugte Technik im Jahr 2007 bereits rund 1,39 Milliarden Dollar Umsatz generieren.

Den üppigen Geldsegen hat Alereon aber nicht allein den vermeintlich glänzenden Marktaussichten zu verdanken. Die VC-Firmen, zu denen Austin Ventures, Pharos Capital Partners, Centennial Ventures und andere zählen, honorierten zudem, dass die Gründer von Alereon, ein Großteil der Mitarbeiter und das meiste geistige Eigentum von dem UWB-Pionier Time Domain stammen. Mit mehr als 250 Patenten auf diesem Gebiet sei die Company in der Lage, innerhalb kurzer Zeit und ohne die Hilfe anderer Unternehmen eine komplette UWB-Lösung auf den Markt zu bringen, so Basil Horangic, Alereon-Chairman und Partner bei Austin Ventures. Erstes Produkt von Alereon ist ein drahtloser USB-Port für PCs, der sämtliche Verbindungskabel zu Unterhaltungsgeräten unnötig macht. (mb)