Web

 

Winamp 5 ist fertig

16.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die AOL-Sparte Nullsoft hat die Version 5 des beliebten MP3-Players "Winamp" herausgebracht. Sie folgt direkt auf die Programmversion 3 und soll die besten Funktionen der Versionen 2 und 3 (=5) vereinen. So bietet die Software die von Winamp 3 bekannte "Media Library", mit der sich auch umfangreiche Audio-Sammlungen gut verwalten lassen. Dabei verbraucht Winamp 5 wesentlich weniger Systemressourcen als der ältere Player und läuft schneller, zeigte ein kurzer Test in der CW-Redaktion.

Die Ursache der schlechten Performance von Winamp 3 liegt in der von Nullsoft entwickelten Programmiersprache "Wasabi", die für den neuen Player nicht mehr verwendet wurde. Der für die Wasabi-Entwicklung verantwortliche Brennan Underwood wurde letzte Woche entlassen, ist von Nullsoft-Mitarbeitern zu hören.

Winamp 5 mit Equalizer, Playlist und Media Library.
Winamp 5 mit Equalizer, Playlist und Media Library.

Neben diversen Audio-Formaten wie MP3, WAV und OGG spielt Winamp 5 auch Videos ab. Außerdem werden umfangreiche Skins mitgeliefert, mit denen Anwender die Anmutung des Players individuellen Wünschen anpassen können. Nützlich: Über das "Direct-Sound-Output"-Plugin lassen sich Pausen beim Übergang zwischen einzelnen Liedern unterdrücken und Fading-Effekte einstellen. Wie von den älteren Versionen gewohnt, ist auch ein "Visualization Studio" mit an Bord.

Erstmals hat Nullsoft neben einer kostenlosen Standard-Variante eine "Pro"-Version im Portfolio. Sie bietet Funktionen zum direkten Konvertieren von Audio-CDs in MP3-Dateien - vorausgesetzt, die CDs sind nicht kopiergeschützt. Außerdem lassen sich mit der knapp 15 Dollar teuren Anwendung Musik-CDs ohne zusätzliche Software aus Playlisten brennen. (lex)