BSI-Benchmark RZ-Vergleich

Wie verfügbar ist Ihr Rechenzentrum?

Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.
Betreiber von Rechenzentren haben in einem BSI-Projekt zum ersten Mal die Möglichkeit, ihr Rechenzentrum im Benchmark mit anderen zu vergleichen. Das Bewertungssystem hilft Datencentern, die Verfügbarkeit gezielt zu verbessern.
RZ-Benchmark: Das Balkendiagramm zeigt, bei welchem Indikator andere Rechenzentrums-Betreiber mehr, vergleichbare oder weniger Maßnahmen ergriffen haben (Quelle: FH Frankfurt).
RZ-Benchmark: Das Balkendiagramm zeigt, bei welchem Indikator andere Rechenzentrums-Betreiber mehr, vergleichbare oder weniger Maßnahmen ergriffen haben (Quelle: FH Frankfurt).

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), die bit GmbH und die Fachhochschule Frankfurt am Main haben gemeinsam ein Bewertungssystem für Rechenzentren entwickelt. Das Projekt läuft unter dem Namen VAIR ("Verfügbarkeitsanalyse der Infrastruktur in Rechenzentren"). Unternehmen und Behörden können anonym daran teilnehmen und die Ausfallsicherheit ihrer Rechenzentren auf dem dafür eingerichteten Portal Vair-Check.de überprüfen. Zudem soll VAIR Entscheidungshilfen bieten, an welchen Stellen am effektivsten in die Steigerung der Verfügbarkeit investiert werden kann. Bis dato haben bereits mehr als 120 Betreiber von Rechenzentren an der Datenerhebung zu VAIR teilgenommen.

Die Datenerhebungsphase endet am 31.12.2009. Während dieser Zeit erhalten Teilnehmer direkt nach dem Ausfüllen des Fragebogens eine erste Hochrechnung. Diese enthält zunächst die Stärken und Schwächen sowie die Einordnung in eine Verfügbarkeitsklasse. Anhand der Hochrechnung können RZ-Betreiber unter anderem erkennen, ob sie mehr, weniger oder vergleichbare Ausstattungen in ihrem Rechenzentrum haben als andere Betreiber in der gleichen Verfügbarkeitsklasse.

Kostenlose Analyse

Nach Abschluss der Erhebungsphase erhalten alle Teilnehmer anonym und kostenlos eine Analyse über die Qualität der Infrastruktur ihres Rechenzentrums und der damit verbundenen Prozesse. Diese Auswertung erfolgt dabei auf Basis der im Projekt erhobenen Daten.

Das Bewertungssystem von VAIR basiert auf einem prototypischen Indikatorsystem zur Ausfallsicherheit von Rechenzentren, das die drei Partner gemeinsam entwickelt haben. Dafür wurden rund 60 Indikatoren ermittelt, die Aufschluss über die Verfügbarkeit einer Infrastruktur geben, und von Experten gewichtet. Die dort gewonnenen Erkenntnisse sollen im Rahmen von VAIR statistisch überprüft und verbessert werden.

Die wissenschaftlichen Hauptziele des Projekts sind die empirisch begründete Abbildung von Indikatormustern auf Verfügbarkeitsstufen sowie die empirische Validierung von best-practice-Ansätzen für die Bewertung von Infrastrukturen. Das BSI als zentraler IT-Sicherheitsdienstleister des Bundes ist Initiator des Projektes und fördert das Forschungsvorhaben aus Mitteln des Zukunftsfonds als Teil der High-Tech-Strategie der Bundesregierung.