Gadget des Tages

Whistle - Fitnesstracker auf vier Beinen

Tobias Wendehost beschäftigt sich als Volontär aktuell mit verschiedenen Hardwarethemen und stellt täglich ein Gadget des Tages vor. Ansonsten arbeitet er sich thematisch durch die Ressorts Job und Karriere, Software, Netzwerke und Mobile sowie IT-Strategie. Wer möchte, kann Tobias bei Twitter (@tubezweinull) folgen oder bei Xing eine Nachricht schreiben.
Damit Bello Ausdauer beweist, hat das Startup Whistle Labs einen Fitnesstracker für Hunde entwickelt. Das Gerät zeichnet zum Beispiel die gemeinsam verbrachte Zeit auf.

Die Hersteller von Sportutensilien bringen immer neue Geräte auf den Markt, um Kunden von der Couch zu locken: Digitale Schrittzähler kontrollieren verbrannte Kalorien und Fahrradzubehör zeichnet die Tour durch die Berger auf. Auch die "Zielgruppe" Hund wird für einige interessant, wie bereits das Hundegeschirr AKA-DM1 von Sony zeigt. Nun bietet das Startup Whistle Labs mit Whistle einen Fitnesstracker für Vierbeiner an.

Um die Bewegungen seines besten Freundes aufzuzeichnen, wird das Gerät am mitgelieferten Halsband befestigt. Die Hundeaktivitäten werden mit Hilfe eines Drei-Achsen-Sensors, der auch bei anderen Fitnesstrackern zum Einsatz kommt, erfasst. Die zugehörige App erlaubt wiederum Bewegungsmuster auszulesen nach dem Gassi gehen. Hierfür synchronisiert sich das Gadget per WLAN oder Bluetooth mit dem Smartphone.

Auf der Website von Whistle Labs werden alle Funktionen aufgezählt: So misst der Sensor beispielsweise, ob der Hund spielt, wie lange er schläft und wie viel Zeit Frauchen oder Herrchen mit ihm verbringen. Zusätzlich lassen sich die Informationen mit anderen Hunden vergleichen und als Bewegungstrend über mehrere Monate beobachten. Die Daten sollen Aufschluss über die Gesundheit des Hundes liefern und den nächsten Besuch beim Veterinär verkürzen.

Nach Angaben des Herstellers ist Whistle wasserdicht - einem Bad im Fluss oder See steht somit nichts entgegen. Der integrierte Akku soll bei voller Ladung bis zu zehn Tage halten. Anschließend lässt er sich mit Hilfe eines USB-Kabels aufladen. Grundsätzlich eignet sich das Gadget für Hunde mit einem Gewicht ab sieben Pfund. Die App ist aktuell leider nur für Mobilgeräte von Apple verfügbar. Eine Android-Version soll folgen.

Weitere Details zu Whistle gibt es auf der Website von Whistle Labs. Dort lässt sich das Gerät auch für knapp 100 US-Dollar (rund 75 Euro) vorbestellen. Eine persönliche Gravur kostet 20 US-Dollar (rund 15 Euro). Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich ab Herbst 2013.