Kleine Helfer

Website-Performance mit GTmetrix online testen

03.08.2011 | von 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
Mit "GTmetrix” können Web-Entwickler die Performance ihrer Websites online testen. Die Lösung integriert die erprobten Optimierungs-Tools "Yahoo YSlow” und "Google Page Rank”.
GTmetrix bietet einen einfachen Weg, die Performance beliebiger Web-Seiten online zu analysieren.
GTmetrix bietet einen einfachen Weg, die Performance beliebiger Web-Seiten online zu analysieren.

Spätestens seit Google mitgeteilt hat, die Ladegeschwindigkeit einer Website beeinflusse ihren Platz im Seiten-Ranking, sind Performance-Tests unter Web-Entwicklern ein Muss. Dafür gibt es bereits zahlreiche Tools, die die Ladezeiten messen und anschließend helfen, sie zu reduzieren. Zu den bekanntesten Werkzeugen in dieser Kategorie zählen "Page Speed” von Google und "YSlow” von Yahoo. Beide Lösungen ergänzen das Firefox-Add-on "Firebug”, das sich als leistungsstarker und effizienter Web-Debugger einen Namen gemacht hat.

GTmetrix integriert beide Tools in einen nützlichen Web-Dienst, der kostenlos angeboten wird. Bei der Performance-Messung wird geprüft, ob und inwieweit wichtige Methoden der Performance-Optimierung bei der Web-Seitenentwicklung angewendet wurden. Dazu zählen unter anderem Mechanismen wie das Cache-Handling, Request-Reduzierung oder die Komprimierung von Skript- oder Stylesheet-Dateien. Um die Performance einer Website einzustufen und den Vergleich mit anderen Websites zu ermöglichen, verwenden beide Werkzeuge einen Index (von eins bis 100) beziehungsweise das amerikanische Notensystem von A (entspricht der Note eins im deutschen Notensystem) bis F (sechs).

Bei jedem Test ermittelt GTmetrix die Werte von Google Page Speed und YSlow und gibt sie grafisch aufbereitet in einer Übersichtsseite aus. Gleichzeitig liefert das Programm detaillierte Optimierungs-Tipps und eine Timeline, die den Ladevorgang der Seite Schritt für Schritt visualisiert. Ein weiteres praktisches Feature: Man kann verschiedene Websites miteinander vergleichen. Wer sich registriert, kann zudem die Performance-History nutzen, um die Entwicklung der Optimierungswerte zu verfolgen.

CW-Fazit

YSlow und Google Page Rank sind nützliche Tools, die bis jetzt nur Firefox-Anwender verwenden konnten. GTmetrix integriert nun die beiden erprobten Lösungen in einen Online-Dienst, der jedem Web-Entwickler zur Verfügung steht.

(Teaser: Fotolia/Sergej Seemann, pah)

Newsletter 'Software' bestellen!