Web

 

Webmiles stellt Angebot in Schweden ein

27.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Münchner Internet-Bonusfirma Webmiles hat mit ihrem Geschäftsmodell in den skandinavischen "Handy-Mutterländern" offenbar keinen Erfolg. Einem Bericht der "Financial Times Deutschland" zufolge hat Webmiles nach nur acht Monaten seine schwedische Site wieder vom Netz genommen. Der Markt habe "die Erwartungen nicht erfüllt", erklärte Mitgründer und Vorstand Patrick Boos. Zwar nutzten mehr als die Hälfte der Schweden das Internet, trotzdem sei die Zahl der Online-Shopper zu gering. Ende Oktober hatte sich der Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann zu 70 Prozent an Webmiles beteiligt, das ein Internet-basiertes Rabattmarkensystem betreibt.