Web

 

WebMD feuert 1100 Mitarbeiter

29.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - WebMD, zuvor als Healtheon/WebMD bekannt, will 1100 Mitarbeiter auf die Straße setzen, um bis Ende 2001 Einsparungen von 250 Millionen Dollar zu bewirken. Die US-Company, die eine Internet-Plattform für das Gesundheitswesen betreibt, rechnet für die Umstrukturierung im dritten Geschäftsquartal mit außerordentlichen Aufwendungen von 35 bis 45 Millionen Dollar. Mit der Entlassung von rund 18 Prozent seiner Angestellten will WebMD Personalüberschneidungen aus dem Weg räumen, die durch die Akquisition von anderen Online-Gesundheitsfirmen wie Envoy, Medical Manager, CareInsite und OnHealth Network entstandenen sind.

Die US-Dotcom hat es bitter nötig, ihre Kosten zu senken. Im zweiten Geschäftsquartal meldete WebMD bei Einnahmen von 101,1 Millionen Dollar einen Nettoverlust von 518,3 Millionen Dollar.