Web

 

Web.de entlässt jeden Vierten

20.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In ihrer Bilanz zum dritten Quartal kündigte die Karlsruher Portalfirma Web.de AG "konsequente Sparmaßnahmen" an (Computerwoche online berichtete). Der Investor-Relations-Sprecher Richard Berg erklärte noch vor knapp drei Wochen auf Anfrage, diese bezögen sich vornehmlich auf den Marketing-Bereich. Nun zeigt sich, was wirklich dahinter steckt: Das Unternehmen entlässt mit sofortiger Wirkung 73 Festangestellte (bisher: 306) sowie 75 freie Mitarbeiter. Außerdem verlässt der für den Vertrieb verantwortliche COO (Chief Operating Officer) Hans Wachtel das Unternehmen. Seine Verantwortung übernimmt Web.de-Chef Matthias Greve.

"Bedauerlicherweise sind die letzten Wochen im Bereich Online-Werbung und E-Commerce eher enttäuschend verlaufen", begründet Greve die Verschlankung. Außerdem, so der CEO (Chief Executive Officer), seien die "lukrativen neuen Digitaldienste" von Web.de noch nicht im Markt. Diese sollen zwar in den nächsten Tagen online gehen, sich aber aufgrund einiger Verzögerungen nicht so schnell wie erwartet auswirken.

Der Vorstand erwartet eine "klare Beschleunigung des Umsatzwachstums ab Q2/2002" und will auch den Breakeven weiterhin im vierten Quartal kommenden Jahres erreichen. Die Restrukturierung sowie der MBO-Verkauf der B2B-Tochter Workways würden aber das Ergebnis des vierten Quartals "deutlich belasten". (tc)