Zvezdana Seeger x Toll Collect

Von der Haute Couture zur Autobahn

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der Start der Lkw-Maut zu Beginn des Jahres verlief überraschend geräuschlos - wenn auch mit 16 Monaten Verspätung. Ein großer Erfolg für Zvezdana Seeger, der neuen CIO bei Toll Collect - einer Frau mit ungewöhnlichem Lebenslauf.

Um ihren neuen Job haben Zvezdana Seeger damals nicht viele beneidet. Als sie im März 2004 von T-Systems zu Toll Collect nach Berlin wechselte, war das Unternehmen zweimal daran gescheitert, die Lkw-Maut zum Laufen zu bringen. Anfang 2005 klappte es endlich - mit Hilfe von Seeger. Ihr Rezept: tägliches Monitoring, die richtigen Talente am richtigen Platz und großer Mitteleinsatz.

Zvezdana Seeger

Wichtigstes Projekt: Planung, Aufbau und Betrieb der Infrastruktur für das deutsche Lkw-Mautsystem;

IT-Strategie: Toll Collect betreibt das deutsche Mautsystem, IT- und Geschäftsstrategie sind hier identisch;

Ein CIO muss …immer den echten Nutzen der IT im Blick behalten, denn nur der dient dem Unternehmenszweck.

"Sie haben bei solchen Zeitplänen keine Stunde Zeit zu verlieren - und Sie haben keine Chance, Rücksicht zu nehmen. Denn wenn Sie eine Person falsch einsetzen oder schützen, gefährden sie 100 andere", sagt die 40-jährige Volkswirtin. Der erste Eindruck von ihr sei, so schrieb eine Zeitung zum Amtsantritt, dass sie stets herzlich und immer gut gelaunt sei. Aber bei aller Höflichkeit kann sie auch knallhart sein, wenn die Umstände es erfordern.

Ungewöhnlich ist ihr Lebenslauf: Von 1992 bis 1994 arbeitete Seeger in der Botschaft von Bosnien-Herzegovina bei den Vereinten Nationen in New York mit, um ihrem Land in Kriegszeiten beizustehen. "Wenn man tagsüber von Luxus umgeben ist und sich allabendlich am Telefon erkundigen muss, wer von der Familie noch lebt, wer noch etwas zu essen hat, überlegt man: Schaue ich zu oder tue ich etwas?", sagt sie. Zuvor arbeitete sie beim Luxusmodenhersteller Christian Dior als President Marketing and Sales für Osteuropa.

Mit "Planung, Aufbau und Betrieb der Infrastruktur für das deutsche Lkw-Mautsystem" beschreibt sie knapp ihre heutige Arbeit. "Eine der wichtigsten Aufgaben war es, das verlorene Vertrauen der Fuhrunternehmer und Fahrer wieder herzustellen", sagt sie. 2006 zündet die zweite Stufe der Mauterfassung mit einer neuen Software, mit der neue mautpflichtige Strecken und Tarife drahtlos per Mobilfunk auf die Bordcomputer überragen werden.

"IT- und Geschäftsstrategie hier identisch", so Seeger. Ihr Ziel für die Zukunft: der reibungslose Betrieb des Lkw-Mautsystems. "Wir denken ständig darüber nach, wie wir das System auf dem neuesten technologischen Stand halten können, damit nicht in zwei Jahren woanders ein besseres entsteht und unseres veraltet ist." n

Johannes Klostermeier