Web

 

VMware bringt neue Testversion von "Fusion"

22.06.2007
Die neue Beta-Version 4.1 von "VMware Fusion" wurde an Mac OS X 10.4.10 und die WWDC-Version von Mac OS X 10.5 "Leopard" angepasst.

Fusion ist VMwares kommende Virtualisierungslösung für Intel-basierende Macs, die bis Ende August in endgültiger Fassung erscheinen soll. Die Beta 4.1 unterstützt wieder USB-Geräte in virtuellen Maschinen auf Santa-Rosa-"MacBook-Pro"-Notebooks und Rechnern mit Mac OS X 10.4.10. In beiden Fällen hatte Apple eine neue Version seines USB-Managers eingeführt.

Außerdem funktioniert Fusion jetzt auch im Zusammenspiel mit der fast fertigen Version von Mac OS X 10.5, die Apple kürzlich auf seiner Entwicklerkonferenz verteilt hatte (und die inzwischen über dunkle BitTorrent-Kanäle auch weitere Verbreitung findet). Leopard soll im Oktober herauskommen. Ansonsten entspricht Fusion 1.0b4.1 der Beta 4, die früher in diesem Monat erschienen war. (tc)