Web

 

Viele Web-Surfer akzeptieren werbefinanzierten Zugang

10.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine im Auftrag von Altavista durchgeführte Studie ergab, daß eine große Nachfrage nach kostenlosen, über Anzeigen finanzierten Internet-Diensten besteht. Zwei von fünf amerikanischen Anwendern zeigten Interesse an solchen Services. Gut die Hälfte lehnte das Konzept jedoch als zu aufdringlich ab. Bisher bezahlt die Mehrheit der Internet-Nutzer in den USA etwa 20 Dollar pro Monat. Bei Altavista fühlt man sich angesichts der Ergebnisse bestätigt: Erst kürzlich startete der Suchmaschinenbetreiber einen kostenlosen Web-Zugang, der sich über Werbung tragen soll.