iPad-Killer im Test, Smartphone rooten und mehr

Videos und Tutorials der Woche

Der Video-Wizard hat alle Bewegtbildinhalte der IDG Business Media GmbH unter seiner Fuchtel. Er befüllt die Redaktionssysteme, filmt, schneidet und sieht zu, dass in den Videogalerien stets spannende Themen zu finden sind. Wer will, kann ihn auch im Web 2.0 antreffen, unter anderem bei Facebook und Twitter.

Diesmal haben wir das Samsung Galaxy Tab S 10.5 LTE auf das iPad angesetzt und stellen einen Motorradhelm mit Head-up-Display vor. Wir zeigen, wie Sie ihr Smartphone rooten können und vermitteln schließlich Basiswissen zu Netzwerken.

Samsung Galaxy Tab S 10.5 LTE im Test

Samsung hat mit seinen Tablets schon oft das iPad ins Visier genommen. Das Galaxy Tab S 10.5 macht seinen Auftritt als iPad-Killer wahr - zumindest in Bezug auf die meisten Kategorien in unserem Test. Hier erfahren Sie, wo das iPad in die Röhre schaut und wo sich das Apple-Tablet durchsetzt.

Motorradhelm mit Head-up-Display - Skully AR-1 vorgestellt

Hersteller Skully hat in San Francisco den ersten Motorradhelm mit integriertem Head-up-Display gezeigt. Der Prototyp nennt sich Skully AR-1 und besitzt eine rückwärtige Kamera mit einem Sichtfeld von 180 Grad, Lautsprecher, Mikrofon und GPS-Antenne. Über Bluetooth lässt sich ein Android- oder iOS-Smartphone mit dem Helm verbinden. Damit kann man dann telefonieren oder die Navigations-Funktion nutzen.

LG G3, Galaxy S5, Nexus 5 und Co. rooten mit Towelroot

Root-Rechte freischalten mit nur einem Klick - das lässt sich mit der Rooting-App "Towelroot" bewerkstelligen. Sie müssen einfach die App herunterladen, einen Button drücken und Android neu starten, fertig. Das funktioniert zum Beispiel mit dem LG G3, dem Samsung Galaxy S5 und dem Google Nexus 5. Anschließend ist nur noch eine Superuser-App zu installieren. Warnung: Rooting ist immer mit Risiken verbunden, für die wir keine Haftung übernehmen!

Netzwerkgrundlagen - IPv6-Dienste nutzen (1/2)

Durch die Definition einer statischen IPv6-Adresse lassen dich verschiedene Server-Dienste innerhalb eines Netzwerks nutzen.

Netzwerkgrundlagen - Analyse mit Wireshark (2/2)

Wireshark ist eine kostenloses OpenSource-Programm, um Netzwerkkommunikationsverbindungen zu untersuchen. Die Anwendung bildet den kompletten Datenverkehr einer Netzwerkschnittstelle in einzelnen Paketen ab.

Alle COMPUTERWOCHE-Videos können Sie hier ansehen.

Die kompletten Tutorials finden Sie bei video2brain.