Berater

Verlässlichkeit wichtiger als Kompetenz

Karin Quack arbeitet als freie Autorin und Editorial Consultant vor allem zu IT-strategische und Innovations-Themen. Zuvor war sie viele Jahre lang in leitender redaktioneller Position bei der COMPUTERWOCHE tätig.
Wenn die Kunden von Management- und IT Beratern etwas hassen, dann ist es das Nichteinhalten von Zusagen. Leichter verzeihen sie Lücken in der Kompetenz.
Berater sollten unerschütterlich zu ihrem Wort stehen.
Berater sollten unerschütterlich zu ihrem Wort stehen.
Foto: Fotolia/Kica Henk

Was selbstverständlich erscheint, ist offenbar längst nicht gang und gäbe. Nach einer Kundenbefragung des Beratungsunternehmens Esprit Consulting AG erwarten 99,4 Prozent der Anwender von ihren Consulting-Partnern in erster Linie, dass diese ihre Zusagen einhalten. Auf den Plätzen folgen mit 98,7 beziehungsweise 98,6 Prozent die Lösung von Problemen, die im Projektverlauf auftauchen, und der erklärte Wille des Beraters, das Vorhaben erfolgreich abzuschließen.

Die Technologiekompetenz landete mit 93 Prozent auf dem zehnten Platz. Das dürfte damit zusammenhängen, dass die Projekte heute ebenso viel mit dem Geschäft und den Prozessen zu tun haben wie mit IT. "Die Technologie wird keineswegs unwichtiger, aber weil sie immer mehr zur Basiskomponente gehört, werden die anderen Faktoren, die den Projekterfolg ausmachen, zwangsläufig bedeutender", bestätigt Bernhard Braunmüller, Partner von Esprit Consulting und verantwortlich für die Kundenbefragungen.

Insgesamt fragte Esprit heuer 152 IT Verantwortliche großer und mittelständischer Unternehmen, welche Eigenschaften sie von Beratern erwarten. Dabei waren 18 Kriterien vorgegeben, deren Wichtigkeit beurteilt werden sollte. Die Reihenfolge der Eigenschaften ergibt sich aus der Addition der Angaben "wichtig" und "sehr wichtig".

Die Top-Ten-Kriterien nach Wichtigkeit

Rang

Eigenschaft

(sehr) wichtig; in Prozent

1

Einhalten von Zusagen

99,4

2

Lösung von Problemen im Projektverlauf

98,7

3

Priorisierung des Projekterfolgs

98,6

4

Übereinstimmung Fähigkeiten mit Erfordernissen

97,4

5

Stabilität der Ressourcen

97

6

Kompetenz (Fach- und Branchen-)

96

7

Kenntnis der Methoden

95,4

8

Sozialkompetenz

95,4

9

Stärke in der Kommunikation

95,4

10

Technische Kompetenz

93