USB-Speicher verschlüsseln

Vice President Software & SaaS Markets PAC Germany
Das verbreitete Programm "Steganos Safe 8.0.5" von Steganos erlaubt es, Festplatteninhalte zu verschlüsseln. Die aktuelle Version kodiert Daten mit 256 Bit nach dem "Advanced Encryption Standard" und kostet knapp 25 Euro. Eine neue Zusatzfunktion speichert Dateien auch auf CDs, DVDs, USB-Sticks, ZIP-Laufwerken und mobilen Festplatten verschlüsselt ab, so dass sie nur über ein Passwort zugänglich sind.

Diese Funktion ist sinnvoll, denn auf USB-Sticks speichern Anwender mitunter Daten, die nicht für jedermann zugänglich sein sollten. Schnell lässt man solch einen Winzling irgendwo liegen.

Die "Portable"-Funktion ruft der Anwender über die Bedienoberfläche von Steganos Safe auf. Zunächst bestimmt er, wie groß der Bereich für die gesicherte Ablage auf dem USB-Stick sein soll. Steganos installiert die Software ("Steganos Live Encryption Engine 12") auf dem mobilen Datenträger und richtet den Datensafe ein.

Da das USB-Device die Verschlüsselungssoftware mitführt, kann der Benutzer von beliebigen Rechnern aus auf das Laufwerk zugreifen. "Portable Safe" muss beim erstmaligen Zugriff auf dem jeweiligen PC installiert werden - dies ist natürlich nicht immer gewollt, lässt sich aber nicht vermeiden. Zudem sind hierfür Administratorrechte erforderlich, die an fremden Rechnern nicht immer vorausgesetzt werden können.

Der verschlüsselte Bereich des USB-Sticks ist auf dem Rechner über einen eigenen Laufwerksbuchstaben zugänglich. Dateien lassen sich dort ablegen oder von dort kopieren.

Verschlüsselte Daten kann der Nutzer auf ähnliche Weise auf CD-ROMs, DVDs und DVD Double Layer ablegen. Hierzu ist zusätzlich eine Brennsoftware erforderlich.

CW-Fazit

Die USB-Funktion von Steganos Safe ist hilfreich. Leider muss für den Zugriff über fremde Rechner Software installiert werden.