Web

 

USA: Dotcom-Entlassungen auf Rekordniveau

27.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Zahl der Entlassungen bei US-Internet-Firmen ist im April 2001 im Vergleich zum Vormonat um 84 Prozent auf ein neues Rekordniveau gestiegen. Insgesamt verloren 17.554 Angestellte ihren Arbeitsplatz. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Erhebung der Chikagoer Personalagentur Challenger Gray & Christmas. Den höchsten Anstieg verzeichneten dabei Online-Finanzdienste. Die Zahl der Kündigungen in diesem Sektor erhöhte sich im Vergleich zum März dieses Jahres von 302 auf 2341 entlassene Mitarbeiter. Unter anderem hatte der Online-Broker Schwab im vergangenen Monat angesichts der drastisch gesunkenen Handelsaktivitäten seiner Kunden angekündigt, bis zu 3400 Mitarbeiter vor die Tür zu setzen (Computerwoche online berichtete).