Web

 

US-OBI setzt Zulieferer unter Druck

29.07.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-Baumarktkette Home Depot, gewissermaßen der OBI der Vereinigten Staaten, setzt seinen Zulieferern - darunter Branchengrößen wie Black&Decker oder General Electric (GE) - die virtuelle Pistole auf die Brust: Wenn sie ihre Produkte auch selbst über das Internet vermarkteten, könnten sie aus dem Sortiment von Home Depot verbannt werden, drohte die Kette in einem Schreiben an ihre Lieferanten. Durch eigene Internet-Aktivitäten würden diese schließlich zu direkten Konkurrenten. Getreu der Devise "Es kann nur einen geben" wolle Home Depot die Produkte lieber mit den Herstellern gemeinsam vermarkten, erklärte eine Sprecherin des Unternehmens.