Web

 

US-Marine ermittelt gegen Code-Diebe

05.03.2001
Programm zur Raketensteuerung entwendet

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die US-Marine ermittelt gemeinsam mit deutschen Behörden gegen Hacker, denen es offenbar Ende Dezember gelungen war, den Sourcecode eines Satellitenprogramms zu entwenden, das unter anderem zur Steuerung von Raketen dient. Die Anwendungen namens "OS/COMET" stammt von der Firma Exigent Software Technology aus Melbourne im US-Bundesstaat Florida. Entwendet wurde die Software von Rechnern in einem Marine-Forschungszentrum in Washington. Die schwedische Tageszeitung "Expressen", die als erste über den Datendiebstahl berichtete, meldet, die Hacker hätten einen Rechner an der Universität Kaiserslautern (beherbergt zahlreiche US-Militärinstallationen, unter anderem den Flugplatz Ramstein) und einen Account beim schwedischen ISP (Internet Service Provider) Carbonide benutzt.