Web

 

US-Anschläge: Ebay startet Wohltätigkeitsauktion

18.09.2001
100 Millionen Dollar in 100 Tagen will Ebay mit seiner Wohltätigkeitsinitiative "Auction for America" für die Opfer der jüngsten Terroranschläge einnehmen.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Online-Auktionator Ebay hat die Wohltätigkeitsversteigerung "Auction for America" mit dem Ziel ins Leben gerufen, in 100 Tagen 100 Millionen Dollar für die Opfer der jüngsten US-Terrorattacken einzunehmen. Sämtliche Erlöse der versteigerten Artikel sowie alle Transaktionsgebühren sollen in den Fonds "United Way´s September 11" fließen. Der Handheld-Hersteller Palm hat bereits Produkte im Wert von fünf Millionen Dollar für die Versteigerung gespendet. Die feilgebotenen Artikel werden im Ebay-Angebot mit einer amerikanischen Flagge versehen. Zur Teilnahme berechtigt sind alle registrierten Ebay-Nutzer. Diese können Artikel ersteigern, selbst Produkte anbieten oder online Geld spenden. Auch die mit Ebay kooperierenden Finanzdienstleister wie Visa, Wells Fargo und Mastercard verzichten auf ihre Transaktionsgebühren zugunsten der Wohltätigkeitsinitiative.

Ebay-Sprecher Kevin Pursglove erklärte, die Initiative sei aufgrund einer Anfrage des New Yorker Gouverneurs George Pataki und des Bürgermeisters Rudolph Giuliani gestartet worden. Das US-Online-Unternehmen verzeichnete wegen der Terroranschläge in der vergangenen Woche einen 25-prozentigen Geschäftsrückgang.